Solitäre Arbeitsebenen nach Art des Schlagzeugs.

X-act ist ein formal eigenständiges Büromöbelsystem, das in Zusammenarbeit mit dem Designerteam Franck und Sauer entwickelt wurde.
Die Leitidee des Designer-Duos war hier die Flexibilität, Mobilität und funktionsgerechet Handhabung eines Schlagzeuges. Nicht immer werden alle Instrumente gebraucht. Der Musiker stellt sie sich ja nach Bedarf zusammen. Diese Möglichkeit wollen die Designer auch dem Menschen am Schreibtisch geben.

Das Konstruktionsprinzip von x-act erlaubt eine große Formenfreiheit der Arbeitsflächen, die in ihren Konturen nicht an die Tragstrukturen gebunden sind. Seine Prägnanz erhält x-act durch das klar ablesbare Konstruktionsprinzip und durch die Materialverbindung von Holz und Aluminium.
Zentrale Konstruktionselemente von x-act sind die mit Teleskoprohren aus Aluminium-Strangpressprofilen verspannten Holzstützprofile sowie die Verbindungsträger aus modular aufgebauten Gitterzargen.

INGE1666

Neben der Möglichkeit, aus einer Vielzahl von Tischkonfigurationen zu wählen, gewährleisten Beistelltische und addierbare Zusätze die individuelle Anpassung an unterschiedliche Arbeitssituationen.
Die komplette Tragstruktur von x-act kann aluminiumfarbig oder schwarz ausgeführt werden; die massiven Buchenholzprofile stehen in gebleichter, gebeizter oder lackierter Version zur Verfügung. Durch Drehen am Einstellrad des Teleskoprohres lässte sich die Tischhöhe zwischen 68 und 82 cm stufenlos einstellen.

Mit einer sensibel abgestimmten Palette von Materialien und Farben bietet x-act auch die geeignete Lösung für eine Arbeitsplatzsituation im privaten Umfeld.

  xact42         463INGE